Thema anzeigen - Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Fragen zu Software sowie zu Computern, die nicht aus einem Supermarkt kommen, können hier gestellt werden.

Moderatoren: Kai S., Jonas H., Philipp J., Gobi

Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Andreas Zuh. » So 4. Apr 2010, 10:29

Hallo alle,

ich habe eine ältere 250GB IDE Festlatte über eine Dockstation und über USB an meinem PC (6 Jahre alt, Win XP) angeschlossen. Sie wird auch im Gerätemanager und in der Computerverwaltung als solche erkannt. Nur nicht im Dateimanager. Dementsprechend kann ich auch nicht auf die darauf befindlichen 200GB Daten zugreifen. Sie soll mir auch weiterhin als Backup-Medium dienen.
In der Computerverwaltung sind per Rechtsklick nur „Partition löschen… und Hilfe“ aktiv.
Habe schon gegoogelt. Aber dort sind immer Laufwerksbuchstaben und –pfad ändern in der Computerverwaltung frei. Das wäre ja dann kein Problem.
Neustarts mit und ohne Anschluss der Dockstation hat auch nichts zu einer LW Buchstabenvergabe geführt.

Mein Frage jetzt: Wie komme ich auf diesem Wege an meine 200GB Daten?
Das läuft doch bestimmt nur über die Zuweisung eines LW Buchstaben.

Frohe Ostern
Gruß
Andreas Zuh.
Andreas Zuh.
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 8. Jan 2004, 02:01
Wohnort: Lübeck

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Gobi » Mo 5. Apr 2010, 16:11

Hallo Andreas,

ein ähnliches Problem hatte ich mal nach einem Systemabsturz.
Helfen konnte ich mir indem ich mit Acronis TrueImage die Partion gesichert habe und anschließend die Dateien wieder hergestellt habe (das ging auch ohne Zuweisung einen Laufwerksbuchstaben).

Später ist mir aufgefallen, dass die nun extern angeschlossene Festplatte eine aktive Partition hatte (Bootplatte Laufwerk C:), die aktuelle Bootfestplatte aber entweder die Anzahl der möglichen aktiven Partitionen bereits ausschöpfte, oder den Laufwerksbuchstaben (auch Laufwerk C:) blockierte. So dass der per USB angeschlossenen Festplatte kein Laufwerksbuchstabe zugeordnet werden konnte.
Da ich meine Daten auf oben genanntem Weg bereits gesichert habe bin ich diesen Erkenntnissen aber nicht mehr gefolgt, hoffe aber dir Anregungen gegeben zu haben.
Gruß Gobi
Gobi
Moderator
 
Beiträge: 959
Registriert: Mo 19. Nov 2001, 02:01
Wohnort: Duisburg

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Reinhold Eg. » Mo 5. Apr 2010, 22:07

Hallo Andreas,

ich verstehe nicht so ganz was du mit "Dockstation und über USB" meinst, aber bei deinem Problem würde ich zunächst überprüfen, ob überhaupt noch freie Laufwerksbuchstaben zur Verfügung stehen. Sind bestimmte Buchstaben fest für bestimmte Geräte vergeben, stehen diese ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Falls du noch freie Laufwerksbuchstaben hast, würde ich mittels dem Tool USBDeview http://www.nirsoft.net/utils/driverview.html nach der Platte suchen und diese deinstallieren bzw. nach nicht mehr vorhandenen USB-Geräten suchen und diese ggf. deinstallieren. Vielleicht wird so der Fehler behoben.
Gruß, Reinhold Eg.
Reinhold Eg.
 
Beiträge: 160
Registriert: Do 24. Apr 2003, 01:01

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Andreas Zuh. » Mi 7. Apr 2010, 19:23

Hallo,

die ext. Festplatte mit einer Imagedatei sichern geht nicht, da ich ja nicht auf die Festplatte zugreifen kann.
Meine ext. Festplatte ist tatsächlich als aktiv gekennzeichnet.
Meine eingebaute Bootplatte, von der gebootet wird, hat den Buchstaben C:
Wenn es nur eine aktive geben kann, ist das ja klar, warum kein Buchstabe vergeben werden kann. Nur ich kann an der ext. Festplatte das Aktive nicht ändern. Warum die aktiv ist, weiß ich auch nicht. Da waren bis jetzt nur normale Daten drauf, kein OS.

Das Programm USBDeview habe ich mal installiert, hat aber nichts gebracht.
Freie LW sind bei mir noch vorhanden.
Hatte die Dockingstation Logilink QP0007 gerade bei Reichelt gekauft.
Reinhold, kannst ja mal bei
http://www.logilink.eu/ danach suchen. Dort ist sie beschrieben.

Ich habe gerade logilink mal angeschrieben. Mal sehen, ob die einen Tipp haben.
Gruß
Andreas Zuh.
Andreas Zuh.
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 8. Jan 2004, 02:01
Wohnort: Lübeck

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Gobi » Mi 7. Apr 2010, 19:36

Hallo Andreas,

Andreas Zuh. hat geschrieben:...
die ext. Festplatte mit einer Imagedatei sichern geht nicht, da ich ja nicht auf die Festplatte zugreifen kann.
...

"Acronis TrueImage" hat, obwohl kein Laufwerksbuchstabe zugeordnet werden konnte die Festplatte erkannt, so dass ich sie sichern konnte.
Nachdem ich FritzDSL deinstalliert hatte war sie im übrigen nicht mehr bootfähig ist mir zwischenzeitlich wieder eingefallen, es wurden wohl einige dll-Dateien zu viel gelöscht. Habe ich aber wieder herstellen können.

NACHTRAG:
Konntest du die Dockingstation schon mit einer anderen Festplatte testen, nicht dass diese eine Make hat.
Gruß Gobi
Gobi
Moderator
 
Beiträge: 959
Registriert: Mo 19. Nov 2001, 02:01
Wohnort: Duisburg

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Reinhold Eg. » Mi 7. Apr 2010, 21:47

Hallo Andreas,

pro Festplatte kann es nur eine aktive Partition geben, aber mehrere Festplatten mit aktiven Partitionen sollten kein Problem sein. Das einzige Problem bei Windows ist, dass zunächst aktive Partitionen mit Laufwerksbuchstaben versehen werden, zumindest, wenn sie per IDE-Kabel angeschlossen werden. Hierdurch konnten die Laufwerksbuchstaben durcheinander geraten, wenn eine weitere Platte mit aktiver Partition angeschlossen wird. Ob das bei USB auch so ist, weiß ich nicht, würde ich aber eher verneinen. Was passiert, wenn die Platte direkt an einem IDE-Kanal im Rechner angeschlossen wird? Funktioniert sie dann?
Gruß, Reinhold Eg.
Reinhold Eg.
 
Beiträge: 160
Registriert: Do 24. Apr 2003, 01:01

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Gobi » Do 8. Apr 2010, 18:20

Hallo Andreas,

nun habe ich meine "Clone-Platte" mal über meinen USB-Adapter angeschlossen um nachzuvollziehen wie es damals bei mir war:
Dateianhänge
dtv_lwb.png
Der aktiven Partion BOOT von Datenträger 1 wird kein LW-Buchstabe zugeordnet, aber mit "Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern..." kann im folgenden Fenster mit "Hinzufügen..." ein Laufwerkbuchstabe vergeben werden.
dtv_lwb.png (24 KiB) 9069-mal betrachtet
a_ti_boot.png
Unten die letzte Partition (nach unten scrollen) ohne Laufwerksbuchstabe kann hier gesichert werden.
a_ti_boot.png (48.38 KiB) 9069-mal betrachtet
Gruß Gobi
Gobi
Moderator
 
Beiträge: 959
Registriert: Mo 19. Nov 2001, 02:01
Wohnort: Duisburg

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Andreas Zuh. » Do 8. Apr 2010, 18:35

Norton Ghoost hat tatsächlich die ext. Festplatte erkannt. Nur bei der Imagedatengröße zeigte er 0 MB ?? an.
Ich habe leider keine 2. Festplatte über, womit ich die Dockingstation testen kann. Meine aus dem PC will ich nicht ausbauen. Wer weiß, was damit passiert.

Habe mal mit sehr viel Fummel die Festplatte als Slave an einem DVD Platz intern angeschlossen. Da das Gleich. Die wird im Gerätemanager erkannt aber kein Buchstabe.
So allmählich denke ich, die hat einen knacks weg. Vor 2 Wochen lief sie noch einwandfrei.
Oh man, wieviele Stunden habe ich jetzt schon damit verbracht. Aber man lernt ja immer dazu.
Ich würde jetzt am Wochenende die Platte in der Computerverwaltung, dass was möglich ist, und zwar die Partition löschen. Mal schauen ob das Formatieren angeboten wird. Danach mal schauen, was passiert. Wegschmeißen kann ich die dann immer noch.
Oder was würdet ihr machen?


Oh, ich sehe gerade den neue Bericht von dir Gobi. Das hab ihr ja gut gemacht, dass man bei Schreiben neue Berichte sieht.
Wie ich schon schrieb, die ext. HD wird von Ghoost erkannt, aber Imagedateierstellung klappt nicht. Interessant mal zu sehen, das die LW Buchstabenverteilung normal eigentlich auch bei mir klappen müsste. Die hat wohl einen knacks weg.
Gruß
Andreas Zuh.
Andreas Zuh.
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 8. Jan 2004, 02:01
Wohnort: Lübeck

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Gobi » Do 8. Apr 2010, 18:51

Meine Festplatte 2 hat eigentlich auch:

LW C: hier ganz unten ohne LW-Buchstaben wegen aktive Partition?
LW D: hier LW: H da der eigentlich LW Buchstabe ja schon vergeben ist.
LW E: hier LW: I da der eigentlich LW Buchstabe ja schon vergeben ist.

Ob du schon ein Format probieren solltest ist abhängig vom Datenverlust, lohnen weitere Versuche?
Welche Möglichkeiten bietet dir die Datenträgerverwaltung?
Ist nur eine Partition vorhanden, wie wird sie angezeigt?
Gruß Gobi
Gobi
Moderator
 
Beiträge: 959
Registriert: Mo 19. Nov 2001, 02:01
Wohnort: Duisburg

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Reinhold Eg. » Do 8. Apr 2010, 19:11

Hallo Andreas,

da du die Platte "intern" am PC angeschlossen hast und dort die gleichen Probleme auftreten, sieht es nicht gut aus. Falls du den Festplattenmanager von Paragon besitzt (lag in letzter Zeit häufiger als Vollversion diversen Zeitschriften bei), könntest du versuchen, ob du damit die Platte retten kannst. Ansonsten würde ich an deiner Stelle auch versuchen, die Partition zu löschen und alles neu zu erstellen. Du hast anscheinend ansonsten schon so ziemlich alles ausprobiert und irgendwann muss man den Knoten durchschlagen.
Gruß, Reinhold Eg.
Reinhold Eg.
 
Beiträge: 160
Registriert: Do 24. Apr 2003, 01:01

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Andreas Zuh. » Fr 9. Apr 2010, 16:51

Der Paragon Feszplatten-Manager war ein gutes Stichwort. Habe den das erste Mal eingesetzt. Echt tolles Programm, das mir sagte (nach einigem geteste), das die ext. Festplatte nicht formatiert ist.
Habe alle wichtigen Daten von dieser ext. Festplatte nach längerem Suchen (puh) woanders noch gefunden.
Dann habe ich die HDD mit dem Festpl. Manager formatiert (ca. 30sec.), Neustart und mein alter Buchstabe O: lachte mich wieder im Dateimanager an, obwohl M: und N: noch frei waren. Ich habe keinen festen Buchstaben vergeben. Die Festplatte oder mein PC haben sich wohl diesen Buchstaben O: gemerkt. Nach dem Neustart ging auch kein kleines Fenster auf mit "neue Hardware gefunden".

Ich habe diese ext. Festplatte nur aus dem alten Gehäuse ausgebaut, weil das Netzteil defekt war. Da ist wohl irgend etwas mit der Platte passiert. Der totale Gau. Alles weg. Werde mir jetzt noch eine 2. ext. Festplatte als doppelte Datensicherung besorgen.

Die Dockstation ist einwandfrei in Ordnung. Kann ich jedem empfehlen. Interne Festplatten sind so einfach und schnell anzuschließen, IDE als auch SATA.

Vielen Dank für eure Hilfe und Anregungen. Ich habe wieder so einiges gelernt.
Hat wieder Spass gemacht hier.
Gruß
Andreas Zuh.
Andreas Zuh.
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 8. Jan 2004, 02:01
Wohnort: Lübeck

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Gobi » Fr 9. Apr 2010, 17:32

Andreas Zuh. hat geschrieben:...
Habe alle wichtigen Daten von dieser ext. Festplatte nach längerem Suchen (puh) woanders noch gefunden.
...

Das ist ja das Wichtigste! :D :D :D

Gut das du die alte Platte nach der Formatierung wieder nutzen kannst.
Eine weitere Festplatte zu Datensicherung ist immer angebracht.

Überlegen solltest du dir ob du die zusätzliche Sicherung an einem ganz anderen Ort aufbewahrst, ich denke da an: bei den Eltern, Geschwistern, Freunden oder am Arbeitsplatz. Eine 16 GB MicroSD Karte reicht vielleicht schon für das Wichtigste und hat sogar am Schlüsselbund noch Platz (zur Sicherheit die Daten verschlüsseln). Eventuell kommt für das Eine, oder Andere, auch Onlinespeicher in Frage.
Denke immer daran, dass Daten auch durch Diebstahl (Einbruch) oder Feuer unwiederbringlich verloren gehen können.
Gruß Gobi
Gobi
Moderator
 
Beiträge: 959
Registriert: Mo 19. Nov 2001, 02:01
Wohnort: Duisburg

Re: Laufwerksbuchstabenvergabe für ext. Festplatte

Beitragvon Andreas Zuh. » Fr 9. Apr 2010, 18:25

Diese ext. wiederbelebte Platte werde ich extern lagern (nach Beobachtung in den nächsten Wochen). Mit den 250GB paßt da alles drauf was ich habe.

Die Pers. Daten (verschlüsselt) habe ich auch als DVD-RW auf der Arbeit. Nur die aktuallisiere ich nur ca. alle 3 Monate. Onlinespeicher hatte ich vor 2 Jahren mal getestet bei T-Online und GMX. Das Verschlüsseln, Packen und Hochladen war schon nervig.
Dann waren zuerst die Dateien zu groß, der Upload brach mal ab. Da habe ich das sein gelassen.

Das wäre ja mal interessant, wie andere ihre Daten sichern, wie verschlüsseln, wie packen, wo sichern, wie auf der internen Festplatte vorm Internet schützen usw.
Hatte mich da vor gut 2 Jahren einige Wochen lang schlau gemacht und so einiges getestet.
Evtl. ein neuer Thread?
Gruß
Andreas Zuh.
Andreas Zuh.
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 8. Jan 2004, 02:01
Wohnort: Lübeck


Zurück zu Allgemeine Software- und Computerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Impressum © 2010 Computist GmbH
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Diese Seite ist optimiert für Firefox 2+, Internet Explorer 7+, Opera 9+ und alle modernen, standardkonformen (XHTML, CSS2) Browser und einer Auflösung von min. 1024x768.