Thema anzeigen - Achtung malware "security sphere"

Achtung malware "security sphere"

Fragen zu Software sowie zu Computern, die nicht aus einem Supermarkt kommen, können hier gestellt werden.

Moderatoren: Kai S., Jonas H., Philipp J., Gobi

Achtung malware "security sphere"

Beitragvon Rolf Re. » Mo 31. Okt 2011, 16:18

Eine Erfahrung, die m.E. mitteilenswert ist.
Ich habe neulich eine malware eingefangen, die in Sekunden meinen PC lahmgelegt hat.
(IDE, WIN XP, MD 8000)
Es wurde alles irgendwie "gescannt" und ich konnte keine einzige Funktion mehr ausführen, z.B.abgesichert starten mit F8. Auch das Bios war dadurch verändert, ich hätte also nach F1 und einlegen der recovery-CD nichts mehr retten können.

Die rettende Idee kam mir, als ich über Nacht die Bios-Batterie rausgemacht habe.
Der Virus war beinahe spurlos verschwunden und hier arbeite ich mit dem vorher total unbrauchbaren PC. Kein Hinweis darauf mehr in der Win-Sufu, und auch in der win-R und regedit war nur noch ein einziger müder Eintrag "security sphere" da, den ich natürlich gelöscht habe. fertig !

das Problem ist auch bekannt, und im Chip hat jemand auf meine Anfrage reagiert. (Rubrik specials, "Viren und Trojaner")

Es ist für mich unerklärlich, dass ein so schwerwiegendes Problem allein durch zeitweiliges längeres Entfernen der bakup-Batterie gelöst werden kann.

Gruß
Rolf Re.
Willst du mehr wissen als der derzeitige mainstream es ermöglicht?
click www.rennwald.de
Hier beinahe täglich Neues über Wirtschaft, Klimapolitik, Energie, Gesellschaft, Politik, Parteien, Familie, Wissen,
Rolf Re.
 
Beiträge: 788
Registriert: Mo 3. Feb 2003, 02:01
Wohnort: Heidelberg

Re: Achtung malware "security sphere"

Beitragvon Kai S. » Sa 5. Nov 2011, 00:12

Danke für den Bericht, Rolf! :)

Ratsam ist es in einem solchen Fall auch immer, den Virenscanner intensiv das System durchsuchen zu lassen, um zumindest einigermaßen sicher zu sein, dass wirklich wieder "alles in Ordnung" ist. Gegebenenfalls sollte man einen weiteren Virenwächter einsetzen, der nur auf Anfrage die Festplatte durchsucht. Den im Hintergrund aktiven Wächter sollte man währenddessen natürlich deaktivieren, damit sich nicht beide als verdächtig einstufen und lahmlegen.

Noch sicherer ist es, einen komplett autarken Virensucher von CD oder DVD zu starten, ohne das auf der Festplatte befindliche Betriebssystem überhaupt zu starten. :)

Eine weiterhin virenfreie Zeit wünsche ich Euch. ;)
Grüße,

Kai S.
Kai S.
Moderator
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 11. Mai 2004, 01:01
Wohnort: Saarbrücken

Re: Achtung malware "security sphere"

Beitragvon Rolf Re. » Mi 23. Nov 2011, 14:53

Danke,
ein komplett autarker Virensucher wäre doch dann Knoppix o.ä. ? ich komme nur bisher mit dem Zeuchs nicht so gut zurecht. Habe und bleibe auch bei XP.

Im übrigen : Im Nachhinein musste ich doch auf einen kompletten virenfreien (?) Plattenklon von vorher umsteigen weil das System durch die Reparaturmaßnahmen zu langsam geworden war. Haben vielleicht doch die PC-Puristen recht, wenn sie immer predigen: NEUAUFSETZEN !

Schönen Gruß,
Rolf Re.
Willst du mehr wissen als der derzeitige mainstream es ermöglicht?
click www.rennwald.de
Hier beinahe täglich Neues über Wirtschaft, Klimapolitik, Energie, Gesellschaft, Politik, Parteien, Familie, Wissen,
Rolf Re.
 
Beiträge: 788
Registriert: Mo 3. Feb 2003, 02:01
Wohnort: Heidelberg

Re: Achtung malware "security sphere"

Beitragvon Kai S. » Di 29. Nov 2011, 22:34

Guten Abend, Rolf!

Das kann ich verstehen, dass Du lieber bei XP bleiben möchtest. Knoppix wäre nur eine Möglichkeit. Es gibt aber auch noch zahlreiche andere. Beispielsweise gibt es von vielen PC-Zeitschriften immer wieder einmal sogenannten Rettungs-CDs oder DVDs. Die legst Du beim Start Deines Rechners einfach in das Laufwerk und startest von dort. Oft finden sich zwar Linux-Distributionen als Grundlage, aber es gibt auch teilweise den Unterbau von Microsoft. In beiden Fällen wird jedoch darauf geachtet, dass die Aktionen, wie zum Beispiel die Virensuche, recht einfach gehalten werden, so dass man schnell Ergebnisse erzielt.

Oder wenn Dir die Variante mit CDs oder DVDs so gar nicht gefallen mag, dann suche Dir im Internet einen Onlinevirenscanner eines Anbieters, dem Du Dein Vertrauen schenkst.

Das Neuaufsetzen ist natürlich eine für Dich sehr viel schnellere Alternative mit Deinen vielen Sicherung. ;)
Grüße,

Kai S.
Kai S.
Moderator
 
Beiträge: 2219
Registriert: Di 11. Mai 2004, 01:01
Wohnort: Saarbrücken


Zurück zu Allgemeine Software- und Computerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Impressum © 2010 Computist GmbH
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Diese Seite ist optimiert für Firefox 2+, Internet Explorer 7+, Opera 9+ und alle modernen, standardkonformen (XHTML, CSS2) Browser und einer Auflösung von min. 1024x768.