Thema anzeigen - Freeware als Download anbieten?

Freeware als Download anbieten?

Fragen zu Software sowie zu Computern, die nicht aus einem Supermarkt kommen, können hier gestellt werden.

Moderatoren: Kai S., Jonas H., Philipp J., Gobi

Freeware als Download anbieten?

Beitragvon Vorwärts » Mo 2. Apr 2012, 18:02

Tag liebe Leute,

als Betreiber meiner eigenen Internetseite schwebt mir eine Download-Area vor. Dort würde ich kurz zur Software informieren, die man dann gleich runterladen kann. Für bestimmte Programme wie Adobe Reader ginge das natürlich nicht. Aber was ist mit Open Source oder auch Freeware? Ist das erlaubt und ich kann so was also meinen Usern einfach zugänglich machen? In den AGBs konnte ich dazu nicht viel finden...

Ich danke euch vielmals
Vorwärts
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 8. Mär 2012, 00:03

Re: Freeware als Download anbieten?

Beitragvon Kai S. » Mo 2. Apr 2012, 19:47

Guten Abend, Vorwärts!

Willkommen im Forum! :)

Deine Frage ist nicht mit einem Satz zu beantworten. Ich gebe nur einmal ein paar spontane Kommentare, die mir dazu einfallen.

Grundsätzlich geht das mit jeder Software, die vom Hersteller zum freien Download zur Verfügung gestellt wird. Also auch mit dem "Adobe Reader" oder Demoversionen und Shareware. Die Frage ist einfach nur, ob Du Dich mit den jeweiligen Herstellern darüber einigen kannst. Die müssen nämlich ihr Kopfnicken (sinnvollerweise schriftlich :) ) dazu abgeben.

Es macht natürlich auch noch einen Unterschied, ob Du die Software von Deinem eigenen Server aus zugänglich machst, oder einfach nur auf die Seiten der Hersteller verweist. In dem Fall brauchst Du normalerweise auch keine Zustimmung. Dabei dann aber bitte daran denken, dass kein Direktdownload gewünscht ist! Das würde nämlich Bandbreite vom Hersteller selbst "abknöpfen". Es würde mit vielen Produkten auch nicht lange funktionieren, weil der Link zur Software immer wieder geändert wird. Wenn Du den Download von Deinem eigenen Server anbietest, wird das lieber gesehen, ist aber selbstverständlich mehr Aufwand für Dich, die Programme aktuell zu halten. Und auch etwas mehr Risiko, siehe meine Kommentare zu möglichen Haftungsfragen unten.

Grundsätzlich ist es mit kommerzieller Software, wie beispielsweise dem erwähnten "Adobe Reader", nicht so interessant, sie zum Download anzubieten, weil die meisten Nutzer sowieso auf die Seiten des Herstellers gehen, wenn sie sie möchten. Von der Frage der Zustimmung einmal noch abgesehen. Ich weiß nicht, wie "freigiebig" sich die Hersteller da geben.

Bei Freeware ist es im Grunde wie mit kommerzieller Software. Wenn der Hersteller Dir seine Zustimmung gibt, kannst Du sie zum Download anbieten. Eine Verweigerung ist hier auch eher nicht zu erwarten, solange Du kein Geld für den Download verlangst, weil die Software ja mit jedem Nutzer bekannter wird. Der Verweis auf die Seiten des Herstellers ist auch hier grundsätzlich ohne Zustimmung möglich. Wobei durchaus auch noch Vorsicht geboten ist, wohin man verweist. Selbst hierbei machen viele nämlich mittlerweile Erklärungen, dass sie nicht für Inhalte haften auf die sie verlinken. Ob dieser Ausschluss sinnvoll oder überhaupt möglich ist, ist immer wieder Stoff für Diskussionen. :cool:

Bei "Open Source-Software" sieht das schon ganz anders aus! "Open Source" soll ja gerade weitergegeben werden! :cool: Diejenigen, die die Programme pflegen, freuen sich jedoch immer, wenn sie eine Rückmeldung erhalten, wo die Software zum Herunterladen angeboten wird. Es ist für sie nicht nur eine schöne Geste, sondern bringt Dir eventuell nette Kontakte und Informationen, wenn neue Versionen bereitgestellt werden. Dann bist Du immer aktuell mit den Programmen die Du anbietest.

Diese ganzen Umstände konntest Du natürlich nicht in den AGB der von Dir verlinkten Seite finden, weil die ja ebenfalls nur die Softwareprodukte zum Download bereithalten. Sie sind ausdrücklich keine Hersteller. Du kannst Dir dort jedoch schon mal ansehen, was Du sinnvollerweise alles an Haftung ausschließen solltest. Nicht, dass sich jemand mit der Software, die Du zum Download angeboten hast, sein System zerstört und später bei Dir auf der Matte steht, um Geld zu erhalten. ;)

Wenn Du die Sache etwas größer aufziehen möchtest, dann ist sogar der Besuch bei einem auf Internetrecht spezialisierten Rechtsanwalt sinnvoll. Er kann Dich beraten, was Du auf Deine Seiten (Impressum, Haftungsausschlüsse...) schreiben musst, damit Du sie möglichst stressfrei betreiben kannst.

Wenn Du Deinen Downloadbereich an den Start bringst, würde ich mich über einen Link darauf hier im Forum freuen! :)
Grüße,

Kai S.
Kai S.
Moderator
 
Beiträge: 2221
Registriert: Di 11. Mai 2004, 00:01
Wohnort: Saarbrücken


Zurück zu Allgemeine Software- und Computerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Impressum © 2010 Computist GmbH
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Diese Seite ist optimiert für Firefox 2+, Internet Explorer 7+, Opera 9+ und alle modernen, standardkonformen (XHTML, CSS2) Browser und einer Auflösung von min. 1024x768.